Esche
botanisch Fraxinus spp.

Die Esche ist nahezu über ganz Europa verbreitet, besonders häufig kommt sie in Frankreich, Belgien und Deutschland vor. Sie ist ein Baum der Ebene und des niedrigen Berglandes, häufig auch als Straßen- und Alleebaum anzutreffen.
Die Esche hat eine besonders ausdrucksvolle Struktur. Sie verfügt über einen warmen, hellen, gelblichweißgrauen, gelegentlich auch zu rosé neigenden, schimmernden Farbton.
Im Kernbereich kann die Farbe erheblich abweichen, und eine mehr oder weniger kräftig bräunliche Tönung aufweisen. Das großporige Holz hat stark ausgeprägte Jahrringe. So können markante Fladerungen oder streifige Zeichnungen entstehen. Auch mit einer farbdeckenden Oberflächenbehandlung ist die Holzstruktur gut erkennbar. Dieser Effekt wird gern genutzt. Esche ist ein schweres und hartes Holz. Eine besondere Eigenschaft ist seine hervorragende dynamische Festigkeit und Elastizität. So ist Esche traditionelles Wagnerholz, lässt sich gedämpft gut biegen und wird z. B. bei der Herstellung von Sportgeräten verwendet, bekannt sind die extrem elastischen Barrenholme. Esche ist hell und freundlich, und hat eine interessante, lebendige, ausdrucksstarke Maserung.

Esche Holzmuster



zurück